Liebe Mitgliederinnen und Mitglieder,
nach einigen Wochen Corona bedingter Pause kann das Training nun langsam wieder losgehen. Jedoch haben wir einige Auflagen vom Land Baden-Württemberg, die wir berücksichtigen müssen, damit sich das Virus nicht wieder stärker ausbreitet. Wenn wir jetzt wieder starten, tun wir das immer noch mit der Gefahr, dass sich Menschen in den Trainingseinheiten anstecken können. Damit das Risiko möglichst gering ist, haben wir ein Konzept für das Boxsportcenter erarbeitet, mit dem wir das sicherstellen wollen. Neben den Raumkonzepten gibt es auch entsprechende Abstands- und Hygieneregeln sowie Rahmenbedingungen für das Training. Für uns alle ist es nun wichtig, dass sich alle Teilnehmer/-innen auch an diese Spielregeln halten. Das Informationsschreiben mit den dazugehörigen Regeln und dem Hygienekonzept findet ihr unter Downloads.

 

 

Die Boxabteilung des VfL Sindelfingen wurde am 29. November 1958 gegründet.

Zu den Gründungsmitgliedern zählen: Heinrich Siring, Fritz Stepper, Peter Uhlig, Hans Bartetzko, Dieter Krehl, Lothar Weiß, Julius Schäfer und Horst Binanzer.

Nachdem die formellen Dinge und Details geklärt wurden, fand das 1. Training der neuen Boxsportabteilung am 20. Januar 1959 in der Turnhalle in der Gartenstraße statt.

1985 wurde die neue Trainingshalle nach mehr als 1.500 Stunden Eigenleistung der Box-Abteilungsmitglieder eingeweiht. Seitdem findet das Training in dem Box-Sport-Center am Freibad statt. Durch die hervorragende Ausstattung mit Sportgeräten wurde auch bald eine Kraft-/Fitnessgruppe innerhalb der Abteilung gegründet.

Inzwischen kann die Boxsportabteilung des VfL Sindelfingen diverse nationale sowie internationale Erfolge vorweisen. Dazu zählen neben den Gewinnen der baden-württembergischen und der deutschen Meisterschaften auch zig Turniere, sowie die Teilnahme bei den Europameisterschaften und der Teilnahme bei den olympischen Spielen 2016 in Rio.